> > Café Paris: französisches Lebensgefühl mitten in der Hamburger Innenstadt

Café Paris: französisches Lebensgefühl mitten in der Hamburger Innenstadt

20130105-232720.jpg
Die Rathausstraße in Hamburg liegt, wen überrascht’s, in unmittelbarer Nähe zum Hamburger Rathaus. Genauer gesagt: Steht man vor dem Rathaus, dann erste Straße links. Dort gibt es ein Restaurant, das Café Paris, das der heimliche Treffpunkt für alle Menschen rund ums Rathaus geworden ist.

Das Café Paris in Hamburg wird seinem Namen gerecht und auch wieder nicht. Jedenfalls ist das Café Paris mehr als ein Café: Es ist ein tüchtiges Restaurant mit Mittagstisch und Abendessen. Und verströmt mitten in Hamburg französisches Lebensgefühl wie in einem Bistro. Die Holzstühle und -tische stehen brav geordnet unter der Keramikdecke. Irgendwie zischt immer die Kaffeemaschine, und nett hergerichtete Kellner flitzen um die Gäste und bringen Baguette, Salade Nicoice oder – gerne bestellt – Steak Tatar. Leider ist das Café Paris so beliebt, dass es mittags Gerangel um die Sitzplätze gibt. Man kann’s nicht ändern. Nicht einmal eine Reservierung ist die Garantie auf einen guten Platz (keinesfalls Richtung Toilette hinten links abschieben lassen!). Also besser vorher kommen, wenn es ein phantastisches Frühstück mit Croissant sein soll. Oder am Nachmittag, wenn der Magen eine kleine Stärkung braucht.

Für Hamburg-Besucher ist das Café Paris eine zusätzliche Empfehlung: Obwohl das Restaurant nahe zur Mönckebergstraße liegt, verlieren sich nur wenige Touristen ins Café Paris. Meistens kommen hier wirklich Hamburger von der Shoppingtour vorbei, denn auch die edle Einkaufsmeile von Hamburg, der Neue Wall auf der anderen Seite vom Rathaus, liegt nicht sehr weit entfernt. Das Café Paris ist eines der Lokale, die in ihrem Stadtteil die Atmosphäre elegant bündeln. Wie das Vespers in Eimsbüttel oder das Gnosa in St. Georg. Im Sommer bietet das Café Paris ein paar Bistro-Stühle direkt auf dem Bürgersteig. Schön zum Gucken, logisch. Drinnen ist es aber ganz klar besser.

Tags

Ähnliche Artikel

Chapeau aufs Chapeau Hamburg – der Geheim-Tipp

Vom Goldbekplatz im Hamburger Stadtteil Winterhude sind drei Dinge bekannt: der große Spielplatz mit angeschlossenem Café für Eltern, der Wochenmarkt jeden Samstagmorgen und die erhöhte Frauendichte… Nun kommt etwas dazu: das Restaurant Chapeau...mehr erfahren

Update zur Hansebäckerei Junge im Stadtteil Eppendorf

Die Hansebäckerei Junge im Hamburger Stadtteil Eppendorf wurde einer gründlichen Renovierung unterzogen. Die Bestuhlung vor der Tür und das Mobiliar, die Wanddekoration - alles neu. Die Farben sind ein wenig dunkler geworden, die Atmosphäre schaffen...mehr erfahren

Das Restaurant Locks in Hamburg ist immer einen Ausflug wert

Natürlich kennen echte Hamburger das Restaurant Locks, dieses urige Schleusenhau im Stadtteil Poppenbüttel. Es liegt aber so versteckt, dass es sicherlich noch als Geheimtipp durchgeht. Das Restaurant Locks in Hamburg lädt nicht nur zum Essen morgens,...mehr erfahren

Das Restaurant Joma in Wien verwöhnt seine Gäste morgens wie abends

Das Restaurant Joma in der Innenstadt von Wien verströmt einen Flair, den man in der Stadt der Traditionen so nicht vermutet. Jung, modern, stylish. Und das Essen ist auch noch gut. Das Restaurant liegt in der Innenstadt von Wien gegenüber vom Hotel...mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen