> > Essen mit Fleischbeschau in Hamburg: das Restaurant Butcher in Pöseldorf

Essen mit Fleischbeschau in Hamburg: das Restaurant Butcher in Pöseldorf

Das Restaurant Butcher in Hamburg-Pöseldorf

Der Name allein klingt schon viel versprechend: Das Restaurant Butcher im Hamburger Stadtteil Pöseldorf bringt saftiges Fleisch vom Fleischer auf den Tisch. Fleisch im Butcher: Das ist Hochgenuss für alle, die nicht vegetarisch leben.

Das Ambiente im Restaurant Butcher an der Milchstraße kommt einem Gast zunächst altbacken vor. Viel Holz, recht dunkel, gediegen wie viele hanseatische Restaurants in Hamburg. Das Lokal konzentriert sich darauf, was es am besten kann: auf Fleisch.

Eine Speisekarte braucht man im Restaurant Butcher eigentlich nicht. Der Chef zeigt am Tisch, was die Küche zu bieten hat. Die Präsentation der schönsten Steaks und Koteletts des Tages ist gleichzeitig eine kleine Fortbildung. Auf Stichwort wird erklärt, was das T-Bone vom Cowboy Steak unterscheidet, warum das Porterhouse beide Fleischwelten, Saftig und Zart, perfekt miteinander verbindet und wie der Fettrand die Zubereitung verfeinert. Es gibt jede Fleischsorte in unterschiedlichen Portionsgrößen.

Mit dieser Expertise beim Fleischbeschau trotzt das Restaurant Butcher dem wachsenden Konkurrenzdruck, der zum Beispiel von Tim Mälzers Bullerei und vom Restaurant Meatery im Side-Hotel ausgeht. Das Personal geht mit seinen Gästen weniger arrogant um als die Schlachterbörse hinter dem Messegelände. Dem Gast wird geholfen, wenn er sich nicht entscheiden kann. Auf Vorspeisen kann man gerne verzichten. Zum Fleisch werden wahlweise Bohnen mit Speck, Spinat oder Kartoffeln in allen Variationen gereicht. Sehr zu empfehlen: die hausgemachten Saucen.

Die Qualität kann problemlos mit dem Grill Royal in Berlin mithalten, gleichwohl dem Restaurant Butcher der Sex-Appeal fehlt. Mittags kommen Geschäftsleute zum Essen, abends das Establishment von Hamburg. Null Glamour. Und dennoch: Den Überblick über Steak-Häuser gibt’s schon – und das Butcher fügen wir gerne hinzu.

Tags

Ähnliche Artikel

Chapeau aufs Chapeau Hamburg – der Geheim-Tipp

Vom Goldbekplatz im Hamburger Stadtteil Winterhude sind drei Dinge bekannt: der große Spielplatz mit angeschlossenem Café für Eltern, der Wochenmarkt jeden Samstagmorgen und die erhöhte Frauendichte… Nun kommt etwas dazu: das Restaurant Chapeau...mehr erfahren

Update zur Hansebäckerei Junge im Stadtteil Eppendorf

Die Hansebäckerei Junge im Hamburger Stadtteil Eppendorf wurde einer gründlichen Renovierung unterzogen. Die Bestuhlung vor der Tür und das Mobiliar, die Wanddekoration - alles neu. Die Farben sind ein wenig dunkler geworden, die Atmosphäre schaffen...mehr erfahren

Das Restaurant Locks in Hamburg ist immer einen Ausflug wert

Natürlich kennen echte Hamburger das Restaurant Locks, dieses urige Schleusenhau im Stadtteil Poppenbüttel. Es liegt aber so versteckt, dass es sicherlich noch als Geheimtipp durchgeht. Das Restaurant Locks in Hamburg lädt nicht nur zum Essen morgens,...mehr erfahren

Das Restaurant Joma in Wien verwöhnt seine Gäste morgens wie abends

Das Restaurant Joma in der Innenstadt von Wien verströmt einen Flair, den man in der Stadt der Traditionen so nicht vermutet. Jung, modern, stylish. Und das Essen ist auch noch gut. Das Restaurant liegt in der Innenstadt von Wien gegenüber vom Hotel...mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen