> > Fußball-WM 2014 in Brasilien: Frühstücken am Hotel in Sao Paulo

Fußball-WM 2014 in Brasilien: Frühstücken am Hotel in Sao Paulo

20131107-114722.jpg

Die Hotel-Empfehlung zur Fußball-WM 2014 braucht eine Ergänzung: Das César Business Hotel, das wir empfohlen haben, ist so schlicht eingerichtet, dass dort das Frühstück keinen Spaß macht und eher deprimiert. Ein besseres Frühstück gibt’s im Café um die Ecke.

Das Café liegt 50 Meter entfernt und trägt einen Namen, der jeden deutschen Fußballfan entzückt: Frans Café (okay, s statt z…). Einfach aus dem César Business Hotel auf die Avenida Paulista raus, zweimal links und schon da.

Die Auslage in diesem Frans Café, siehe Foto, macht hungrig. Es ist unmöglich, sich die Namen der einzelnen Backwaren zu merken, bitte spontan entscheiden. Alles sieht so lecker aus, vielleicht etwas zu süß, wie man es aus Portugal kennt. Aber hier geht man auch als Deutscher, der in der Ferne nicht auf sein Brötchen verzichten will, gestärkt in den WM-Tag im Sommer 2014.

Der Kaffee: Ehrlich gesagt, war der enttäuschend, obwohl die Damen ihn in einer Espresso-Maschine zubereitet haben. Zu bitter. Macht aber nichts.

Das Frans Café liegt Tür an Tür mit einem Starbucks und sichert damit beides: frischen Kaffee und Internet-Zugang. Das W-LAN ist kostenlos. Vor der Türe stehen Tische und Stühle, um das Beste aus beiden Läden einzunehmen: die Backwaren aus dem Frans Café und den Café Latte aus dem Starbucks. Eine vermutlich nicht so bekannte Annehmlichkeit hat Brasilien für deutsche Besucher obendrein: Die deutschen Stromstecker passen ohne Adapter in brasilianische Steckdosen. Und das Starbucks bietet zwei Steckdosen zum Aufladen von Handy und Laptop an jedem Sitzplatz.

Noch ein kleiner Scherz auf dem Frans Cafe. An der Kasse warnt eine Werbung vor den Folgen von Rauchen. Nicht aber mit der Krebsgefahr, sondern – dass Rauchen impotent machen soll… Diese Warnung ist so eindeutig illustriert, dass man sie sogar ohne Portugiesisch-Kenntnisse versteht.

Tags

Ähnliche Artikel

Update zur Hansebäckerei Junge im Stadtteil Eppendorf

Die Hansebäckerei Junge im Hamburger Stadtteil Eppendorf wurde einer gründlichen Renovierung unterzogen. Die Bestuhlung vor der Tür und das Mobiliar, die Wanddekoration - alles neu. Die Farben sind ein wenig dunkler geworden, die Atmosphäre schaffen...mehr erfahren

Der coolste Platz: Das Café Elbgold im Schanzenviertel

Das Schanzenviertel in Hamburg bietet die drei großen R: Restaurants, Rauschgift und Randale. Bei unserer Empfehlung heute machen wir's eine Nummer kleiner: Es geht um das coolste Café in Hamburg, das Café Elbgold an der U-Bahn Sternschanze. Das...mehr erfahren

Kaffeerösterei Speicherstadt bereichert Hamburger Stadtteil Eppendorf

Im Hamburger Stadtteil Eppendorf haben es kleine Läden mit Kaffee und Kuchen notorisch schwer. Die Konkurrenz ist groß und mitunter traditionsreich. Jetzt versucht es das nächste Café: die Kaffeerösterei Speicherstadt am Eppendorfer Baum. Diesmal...mehr erfahren

Update: Jetzt Balzac statt World Coffee in Eppendorf

Der Coffee-Shop von World Coffee am Eppendorfer Baum hatte seinen eigenen Charme. Das Café sehr geräumig und sehr hell am Fleet, viele verschiedene Sitzmöglichkeiten mit Sesseln und Stühlen, direkte Nähe zur U-Bahn 3. Nun hat die Hamburger Coffee-Shop-Kette...mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen