> > Midtown New York oder Soho: Frage von Stil und Business

Midtown New York oder Soho: Frage von Stil und Business

Seit der Times Square von Heerscharen von Besuchern bevölkert wird, die Restaurants entsprechend ihre Speisekarte auf allgemeine Verträglichkeit umgestellt und den Mainstream gefunden haben, ist Midtown New York in Manhattan etwas in Verruf geraten. Manche sagen: im Vergleich zu In-Vierteln wie Soho, East Village oder Meatpacking Destrict sogar langweilig. So einfach wollen wir es uns nicht machen.

Zunächst spricht für Midtown New York, dass zumindest die neuen Hotels besser ausgestattet sind. Die Erwartungen an Lärmschutz, Bedienung und Sauberkeit sind bei der Kundschaft, die nach Midtown geht, einfach höher als bei denen, die in Soho lieber Trends und Schick wie zum Beispiel im Soho Grand Hotel suchen. Midtown, einst in der Madison Avenue das Zentrum der kreativen Welt („Mad Men“), beherbergt heute das Establishment.

Midtown New York: Besuch im ABC Kitchen ein Muss!

Midtown New York mit ABC Kitchen

Midtown New York mit ABC Kitchen

Die Gentrifizierung nach New Yorker Art muss nicht von Hause aus schlecht sein. Mit dem Restaurant ABC Kitchen findet das Establishment seinen Abschied von Fast Food: Auf Wochen ist das Lokal (Foto oben) ausgebucht, weil die New Yorker, die es sich leisten können, auf den Geschmack gekommen sind und das rein organische Essen im ABC Kitchen bevorzugen. Und nebenan gleich Möbel aussuchen können, die dem gesunden Lebensgefühl entsprechen. In Soho sind sie wenig trendy: Dort wuchern gerade Läden, die mit weltweit bekannten Marken Lifestyle versprechen.

Midtown New York wirkt manchmal seelenlos

Zum Flanieren bietet Soho deshalb Außergewöhnliches: Eine Straße ist schöner als die andere, während Midtown mit seinen Business-Tempeln mitunter seelenlos wirkt. Midtown muss sich Oasen wie den Bryant Park schaffen, um frische Luft zu atmen. Soho hat fast überall Bäume am Straßenrand, mindestens in den Nebenstraßen. Doch umgekehrt ist das ein wichtiges Kriterium pro Midtown: Wer zum Geschäftemachen nach New York kommt, liegt in Midtown – wie der Name schon sagt – verkehrsgünstiger zu allen Firmensitzen. Der Times Square ist der Mittelpunkt von allem. Von Downtown aus dauern Subway wie Taxifahrten länger, logisch.

Midtown New York: Hier die wichtigsten Anlaufstellen

Einen gut vorbereiteten Tag mit Abschluss in einer Bar in Soho haben wir inzwischen vorgestellt. Hier das Gegenprogramm für Midtown:

Gibt es dazu Anmerkungen oder weitere Vorschläge? Gerne immer her damit!

Tags

Ähnliche Artikel

Essen im Grand Central New York: Es gibt nicht nur Oyster Bar

Der vielleicht schönste Bahnhof der Welt liegt mitten in Manhattan, New York City. Vom Times Square einfach die 44. Straße Richtung Osten gehen: Man kann den Grand Central nicht verpassen. Und der steckt voller Überraschungen. Essen im Grand Central...mehr erfahren

Boom Boom Room New York mit Blick über Manhattan

Es gibt Bars, bei denen völlig egal ist, welches Publikum dorthinkommt: Die Bar ist trotzdem überwältigend. Zum Beispiel der Boom Boom Room im Standard Hotel in New York City. Der Boom Boom Room New York liegt im 18. Stock des Standard Hotels, also...mehr erfahren

Nur für harte Jungs: Jimmy’s Corner mit legendärem Boxtrainer am Tresen

Besonders einladend wirkt der Eingang sicherlich nicht: "Jimmy's Corner" prangt in Großbuchstaben auf dem Zeltvorbau. Die Türe knarzt, Biergeruch strömt heraus. Das also ist die berühmte Boxer-Kneipe von Jimmy Glenn in New York. Für Deutsche kommt...mehr erfahren

T-Bar in Soho: Coole Bar für ein schnelles Bier in New York

So komisch es klingt: In New York, in der Stadt, die niemals schläft, ist Ausgehen nicht wirklich einfach. Die coolen Läden haben Türsteher, die eine unmissverständliche Einlass-Politik betreiben: Draußen bleibt, wer aus Europa kommt. Also wohin,...mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen