> > Nicht nur die Van der Vaarts lieben das bürgerliche Ambiente in Eppendorf

Nicht nur die Van der Vaarts lieben das bürgerliche Ambiente in Eppendorf

20121225-134602.jpg

20121225-134616.jpg
Dass die Van der Vaarts jetzt im Hamburger Stadtteil Eppendorf wohnen und wo Fußballstar Rafael van der Vaart morgens die Brötchen holt, bevor es zum Training beim Hamburger SV geht, wissen die Leser dieser Website schon.

Eppendorf bietet ja eine stattliche Sammlung von prominenten Bewohnern (wobei Sylvie van der Vaart inzwischen die berühmtere der beiden Van der Vaarts ist). Die Beliebtheit von Eppendorf bei Van der Vaart und Co. liegt nicht zuletzt an der Vielzahl von Restaurants und Cafés, von denen die Website zu Eppendorf bislang eher eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit bietet. Aber darum soll’s hier ja gehen: dass die Perlen der Städte (und nicht nur die von Hamburg) nacheinander vorgestellt werden. Hier wieder so eine Perle aus Hamburg-Eppendorf: das Restaurant Tiefenthal am Iseweg, Kreuzung Eppendorfer Baum.

Wie so viele Lokale in Hamburg begleitet dieses Restaurant seine Gäste den ganzen Tag über, von morgens bis zum Dinner. Das Frühstück am Wochenende gehört in Hamburg zu den besten: Man bekommt nicht nur Rührei auf Krabben (Finkenwerder Art) und auf Wunsch sogar Weißwürste mit Weißbier – an schönen Tagen sitzt man draußen an den Holztischen hinter der Hecke, gemütlich wie in einem Biergarten, und genießt den Ruheplatz inmitten der Stadt und lässt es sich einfach gut gehen. Drinnen ist es etwas enger. Entweder findet man unten Plätze unweit der Bar oder ein paar Treppenstufen rauf einen Tisch im abgeschiedenen Raum (zu empfehlen: beide Ecktische).

Es kann sein, dass der Raum jeden Monat anders aussieht. Künstler dürfen hier ihre Bilder aufhängen und zum Kauf anbieten. Keine Ahnung, ob die Künstler erfolgreich sind. Laufkundschaft gibt’s im Tiefenthal kaum. In diesem bürgerlichen, keinesfalls spießigen Ambiente trifft man Eppendorfer, wenn sie unter sich sein wollen. Meistens am Abend, wenn es Schnitzel oder den Haussalat mit Himbeer-Dressing gibt. Zum Besuch wird dringend geraten. Denn auch das ist Hamburg. Und die Van der Vaarts lieben es.

20121225-172541.jpg

Tags

Ähnliche Artikel

Chapeau aufs Chapeau Hamburg – der Geheim-Tipp

Vom Goldbekplatz im Hamburger Stadtteil Winterhude sind drei Dinge bekannt: der große Spielplatz mit angeschlossenem Café für Eltern, der Wochenmarkt jeden Samstagmorgen und die erhöhte Frauendichte… Nun kommt etwas dazu: das Restaurant Chapeau...mehr erfahren

Update zur Hansebäckerei Junge im Stadtteil Eppendorf

Die Hansebäckerei Junge im Hamburger Stadtteil Eppendorf wurde einer gründlichen Renovierung unterzogen. Die Bestuhlung vor der Tür und das Mobiliar, die Wanddekoration - alles neu. Die Farben sind ein wenig dunkler geworden, die Atmosphäre schaffen...mehr erfahren

Das Restaurant Locks in Hamburg ist immer einen Ausflug wert

Natürlich kennen echte Hamburger das Restaurant Locks, dieses urige Schleusenhau im Stadtteil Poppenbüttel. Es liegt aber so versteckt, dass es sicherlich noch als Geheimtipp durchgeht. Das Restaurant Locks in Hamburg lädt nicht nur zum Essen morgens,...mehr erfahren

Das Restaurant Joma in Wien verwöhnt seine Gäste morgens wie abends

Das Restaurant Joma in der Innenstadt von Wien verströmt einen Flair, den man in der Stadt der Traditionen so nicht vermutet. Jung, modern, stylish. Und das Essen ist auch noch gut. Das Restaurant liegt in der Innenstadt von Wien gegenüber vom Hotel...mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen