> > Das Restaurant Locks in Hamburg ist immer einen Ausflug wert

Das Restaurant Locks in Hamburg ist immer einen Ausflug wert

Natürlich kennen echte Hamburger das Restaurant Locks, dieses urige Schleusenhau im Stadtteil Poppenbüttel. Es liegt aber so versteckt, dass es sicherlich noch als Geheimtipp durchgeht.

Das Restaurant Locks in Hamburg lädt nicht nur zum Essen morgens, mittags und abends ein, sondern auch zu einem ausgedehnten Spaziergang durch den Wald und am Alsterlauf. Man muss nur etwas pfiffig sein, um das Restaurant Locks zu finden.

Denn das Locks liegt im Norden am Ring 3, und die kleine Abfahrt, die zum großen Parkplatz des Restaurants führt, heißt Marienhof. Die kleine Suche lohnt.

Beliebt ist das Restaurant Locks bei Familien, die einen Brunch zum Schnacken bevorzugen. Das Lokal öffnet sonntags um elf, es gibt nur zwei große Frühstücksteller: mit allem oder mit Käse. Viele verschiedene Brötchen, Rührei, Marmelade, und danach gleitet man wie von selbst zum Mittagessen über.

Mit den großen hellen Fenstern und dem Blick zum Wasser vergeht die Zeit Nu‘. Raucher haben einen separierten Bereich drinnen und deshalb keinen Grund nach draußen zu gehen. Es wird gerne frischgepresster Orangensaft gereicht und Prosecco.

Die Küche selbst ist eher bodenständig. Nichts Aufregendes – aber alles lecker, alles in Ordnung. Am Abend: am besten Fleisch und Salat bestellen, beides ist immer gut zubereitet. Eine Reservierung wird dringend empfohlen. Und dann ausdrücklich am Telefon sagen: Bitte einen Fensterplatz. Das klappt zuverlässig.

Das Restaurant Locks reiht sich nahtlos ein zu den Hamburger Lokalen, die gefühlt seit Ewigkeiten da sind und über die Jahre eine treue Stammkundschaft aufgebaut haben. Wie das Café Paris in der Hamburger Innenstadt zum Beispiel oder das 3 Tageszeiten in Winterhude.

20140113-234350.jpg

20140113-234401.jpg

Tags

Ähnliche Artikel

Chapeau aufs Chapeau Hamburg – der Geheim-Tipp

Vom Goldbekplatz im Hamburger Stadtteil Winterhude sind drei Dinge bekannt: der große Spielplatz mit angeschlossenem Café für Eltern, der Wochenmarkt jeden Samstagmorgen und die erhöhte Frauendichte… Nun kommt etwas dazu: das Restaurant Chapeau...mehr erfahren

Update zur Hansebäckerei Junge im Stadtteil Eppendorf

Die Hansebäckerei Junge im Hamburger Stadtteil Eppendorf wurde einer gründlichen Renovierung unterzogen. Die Bestuhlung vor der Tür und das Mobiliar, die Wanddekoration - alles neu. Die Farben sind ein wenig dunkler geworden, die Atmosphäre schaffen...mehr erfahren

Das Restaurant Joma in Wien verwöhnt seine Gäste morgens wie abends

Das Restaurant Joma in der Innenstadt von Wien verströmt einen Flair, den man in der Stadt der Traditionen so nicht vermutet. Jung, modern, stylish. Und das Essen ist auch noch gut. Das Restaurant liegt in der Innenstadt von Wien gegenüber vom Hotel...mehr erfahren

Der coolste Platz: Das Café Elbgold im Schanzenviertel

Das Schanzenviertel in Hamburg bietet die drei großen R: Restaurants, Rauschgift und Randale. Bei unserer Empfehlung heute machen wir's eine Nummer kleiner: Es geht um das coolste Café in Hamburg, das Café Elbgold an der U-Bahn Sternschanze. Das...mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen